Überspringen zu Hauptinhalt
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente werden daher nicht korrekt dargestellt. Bitte wechseln Sie auf einen modernen Browser wie Google Chrome, Microsoft Edge oder Mozilla Firefox.
DLRG Laage-Kronskamp

12 Stunden lang im Wasser

Was macht Ihr so in 12 Stunden? Die Zeit auf Arbeit, im Bett oder in einem Flugzeug verbringen?

Wir, fünf Schwimmer der DLRG Laage-Kronskamp, machten uns auf den Weg in die Hansestadt Greifswald, um dort am 12 Stunden Schwimmen teilzunehmen. Organisiert wurde die Veranstaltung von der HSG Uni Greifswald, der DLRG OG Greifswald sowie der Wasserwacht Greifswald. Zu diesem Event hatten sich 80 Schwimmer und Schwimmerinnen angemeldet, darunter 7 Staffeln.

Unser Ziel war es, jede Menge Spaß zu haben und 40.000m zu schwimmen. Angetreten sind wir als Staffel, aber jeder ist auch für seine Einzelwertung geschwommen. Es durfte immer nur ein Schwimmer aus der Staffel im Wasser sein, sodass wir alle 15min wechselten. In dieser kurzen Zeit konnten wir alles geben und hatten reichlich Pause zur Regeneration. Insgesamt war jeder von uns ungefähr 2 Stunden und 24 Minuten im Wasser.

DLRG Laage- Kronskamp

Zum Ende hin wussten wir, dass wir uns ordentlich angestrengt hatten und viele Bahnen geschwommen sind. Aber wie viele genau erfuhren wir erst bei der Siegerehrung. In der Einzelwertung konnten wir die Plätze 3 bis 7 in unserer Altersklasse erzielen. Florian Lübs erzielte mit 10.500m den 3. Platz, gefolgt von Hans Buschow, Arne Blankenberg, Noah Fischer und Paul Strauß.

DLRG Laage- Kronskamp

Neben den tollen persönlichen Schwimmergebnissen überragte dann die Staffelwertung unsere Erwartung. Unsere Staffel belegte den ersten Platz mit einer Gesamtschwimmstrecke von 43.450 Metern. Die Siegertorte haben wir uns schmecken lassen.

Besuche uns auf Facebook, Instagram und YouTube!

Förderung

Diese Website wurde zu 80% gefördert durch das GAK-Regionalbudget, einem Förderprogramm des Bundes zur Stärkung des ländlichen Raums, welches über den Landkreis Rostock kofinanziert wird. 20% stammen aus dem Haushalt der Gemeinden Dolgen am See, Hohen Sprenz, Wardow und Laage.

Inhalte einreichen
Inhalte einreichen
An den Anfang scrollen