Überspringen zu Hauptinhalt
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente werden daher nicht korrekt dargestellt. Bitte wechseln Sie auf einen modernen Browser wie Google Chrome, Microsoft Edge oder Mozilla Firefox.
Sieben Millionen Für Laage

Sieben Millionen Euro für Laage

Die Stadt Laage befindet sich in einer völlig neuen Situation, schreib die SVZ. Jahr für Jahr muss die Stadt eigentlich um Geld für den Haushaltsplan kämpfen, doch dieses Jahr flossen geradezu die Gewerbesteuereinnahmen. Die Wirtschaft läuft und das spürten auch die Kommunen: 4,5 Millionen Euro sind im Laager Haushaltsplan für das Jahr 2019 geplant. Zusätzlich ist zum Beispiel die Vermarktung des Gewerbe- und Industriegebietes („Invest!Port“) eine gute Gelegenheit weitere Ansiedlungen zu ermöglichen und so noch weitere Gewerbesteuern ein zu treiben.

Unteranderem sind von den sieben Millionen Euro der Neubau eines multifunktionalen Zentrums im Bereich der Schwendnisstannen, ein Erweiterungsbau für den RecknitzCampus („Haus der Künste“), der Bau eines neuen Gemeinschaftshauses in Jahmen, die Erschließung eines weiteren Bauabschnittes im Wohngebiet „Auf den Fußstücken“ und die Sanierung des Verwaltungsgebäudes geplant.

Den vollständigen Artikel findet ihr unter: https://www.svz.de/lokales/guestrower-anzeiger/Laage-investiert-2019-sieben-Millionen-Euro-id21966872.html

Besuche uns auf Facebook, Instagram und YouTube!

Förderung

Diese Website wurde zu 80% gefördert durch das GAK-Regionalbudget, einem Förderprogramm des Bundes zur Stärkung des ländlichen Raums, welches über den Landkreis Rostock kofinanziert wird. 20% stammen aus dem Haushalt der Gemeinden Dolgen am See, Hohen Sprenz, Wardow und Laage.

Inhalte einreichen
Inhalte einreichen
An den Anfang scrollen