Überspringen zu Hauptinhalt
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Einige Elemente werden daher nicht korrekt dargestellt. Bitte wechseln Sie auf einen modernen Browser wie Google Chrome, Microsoft Edge oder Mozilla Firefox.

Protokoll 1. Konzeptionstreffen zum „Miteinander reden“-Projekt des Netzwerks Region Laage// 15.11.2021

Ort: Kulturbahnhof Laage

Anwesende: Uta Rüchel (unsere Prozessbegleiterin im Rahmen des Förderprogramms), Kristin Herrmann ((Verwaltung Stadt Laage), Alfons Hütten (FF Laage & Stadtvertreter), Eva Mahnke (Kulturbahnhof Laage), Barbara Mahnke (Kulturbahnhof Laage)

Zeitraum: 19.00 – 21.15 Uhr

Rahmen: Wir haben beim Förderprogramm „Miteinander reden“ der Bundeszentrale für politische Bildung (https://miteinanderreden.net/) im Frühjahr erfolgreich einen Förderantrag in Höhe von 10.000,00 € gestellt. Dieses Förderprogramm ist speziell für Akteur*innen in ländlichen Räumen und zielt auf Teilhabe aller gesellschaftlichen Gruppen. Im Mittelpunkt der geförderten Projekte stehen kreative Formen eines partizipativen Dialogs und wertschätzenden Aushandlungsprozesses, die zur Stärkung einer demokratischen politischen Kultur beitragen sollen.

Wir haben uns mit der Projektidee beworben, einen Podcast zur Vereinslandschaft im Amtsbereich Laage zu produzieren, bei welchen alte und junge Vereine, Kirchengemeinden und Organisationen, schon und noch nicht ehrenamtlich engagierte Menschen sowie Zugezogene und Alteingesessene miteinander ins Gespräch kommen und sich über ihre Erfahrungen, Ideen und Wünsche zum Ehrenamt austauschen. Ein Podcast ist eine Serie von Interviews, Gesprächen oder auch Mitschnitten von Radiobeiträgen zu einem gemeinsamen Thema. Außerdem soll ein kurzes Werbe-Video entstehen, welches Lust auf Ehrenamtsarbeit in der Region Laage machen soll.

 

Motivation? Welche Lücke soll der Podcast füllen?

  • Fehlendes Engagement, fehlende Begeisterung
  • Lust machen auf Verantwortung
  • Zusammentreffen provozieren
  • Barrieren abbauen
  • Einander kennenlernen

Was sind die Schwellen im Ehrenamt?

  • Zugezogene und Alteingesessene
  • Generell schwindende Motivation
  • Fehlender Nachwuchs, auch in Politik/Gemeindevertretung – Warum fehlt das Interesse?
  • Alt und Jung
  • Hierarchien im Verein

Mögliche Mitwirkende im Podcast:

  • Vereine, Organisationen und Kirchengemeinden der Netzwerkliste
  • Gemeindevertretungen, Ortsteile…
  • Jugendliche, Kinder – als Gesprächspartner*innen, aber evtl. auch als Produzierende/Technikmenschen
  • Nicht-Engagierte (wie Kontakt herstellen? z.B. über Sportgruppen)
  • Recknitz-Campus-> GTA?
  • Soundwerkstatt für Titelmelodie

Ideen zum inhaltlichen Rahmen des Podcasts:

  • Wer trifft wen?
  • Zu welchen Themen wird gesprochen?
  • Was wird zusammen gemacht?

 

  • Wer trifft wen?: evtl. jeweils 2 Engagierte aus 2 sehr unterschiedlichen Organisationen, die wenig gemeinsam zu haben scheinen, und 1 Nicht-Engagierte Person
  • Interviewen der Nicht-Engagierten: seit wann lebst du hier? Was hindert dich?…
  • Gesunder Mix aus neuen und alten Bürger*innen
  • Gesamten Amtsbereich einbeziehen
  • „Wir Laager, wir sind anders“ Zitate sammeln für Podcast-Titel
  • Gesprächspartner*innen sollen was miteinander tun! Jeweils in die andere Organisation reinschnuppern:
    • Auf Kanzel stellen
    • Aufm Pferd sitzen
    • Kino aufbauen
    • Strahlrohr Feuerwehr ausprobieren
  • Mögliche Gesprächsthemen: Vorurteile (Ost-West, Stadtmenschen aufs Land, ….)
  • Oder auch „rotes Sofa“ als fester Treffpunkt

Hinten angestellte Ideen:

  • Podcast selbst ist das Event – Ort der Begegnung von vielen gleichzeitig (aber wie organisieren?, wie Gespräche aufnehmen?, wie daraus mehrere Folgen produzieren?)
  • Losverfahren für „Thema, über das gesprochen wird“ und „wer unterhält sich mit wem?

Ideen zum technischen Rahmen des Podcasts:

  • Wie lang?
    • 7 min….30 min -> vielleicht flexibel!(aus den Gesprächen heraus, angepasst, je nachdem, wie gut und lange diese laufen)
    • Oder aus 30 min Kurzversion schneiden für die Höraktionen im öffentlichen Raum

Was könnte ein paralleles/alternatives Medium zum Podcast sein, um alle zu erreichen?

  • Podcast-Hörabend/-nachmittag/-festival (somit Podcast selbst wieder Instrument des einander Begegnens)
  • Abspielen des Podcasts im öffentlichen Raum und dort, wo es eh schon Lautsprecher gibt:
    • Marktplatz
    • Bäckerei Stern
    • Schulhof
    • Bahnhof
    • Arztpraxen
    • Edeka
    • Impfzentrum
    • Flughafen
    • Sportplatz
    • Dafür sind eher kurze Folgen geeignet

Fragen und To Dos bei/m nächsten Treffen:

  • Aufgaben, Rollen, Verbindlichkeiten, personelle Besetzung klären
  • Wie können wir weitere Menschen einbeziehen ins Kernteam?
  • Wie erreicht man die Mitwirkenden?
  • Zeitplan (wenn dann auch hinsichtlich Einbeziehung Schule)
  • Zusammenstellung der Gesprächspartner*innen – Wer trifft wen?
  • Einbeziehung des Technik-Menschen für die Planung und Konzeption
  • Zusammendenken mit Werbevideo: gleichzeitig Bildmaterial zum Ton aufnehmen
  • Konzept Werbe-Video
  • Was sind gute Gesprächsfragen Zu welchen Themen wird gesprochen?
  • Alle Folgen am Stück produzieren oder peu à peu?
  • Kosten klären:
    • wie aufwendig wird die Aufnahme? (Studio, woanders, Aufnahme von netten Nebengeräuschen,…)
    • Musik-Rechte
    • wie aufwendig der Schnitt?
    • worauf legt man Wert? -> viele nicht so aufwendige Folgen oder wenige aufwendigere Folgen?

 

Nächster Termin: 13.01.2022 – 19:00Uhr, Ort wird noch bekanntgegeben

Besuche uns auf Facebook, Instagram und YouTube!

Förderung

Diese Website wurde zu 80% gefördert durch das GAK-Regionalbudget, einem Förderprogramm des Bundes zur Stärkung des ländlichen Raums, welches über den Landkreis Rostock kofinanziert wird. 20% stammen aus dem Haushalt der Gemeinden Dolgen am See, Hohen Sprenz, Wardow und Laage.

Inhalte einreichen
Inhalte einreichen
An den Anfang scrollen